Clevere Zahnpflege

Putzfehler: Zu kurzes oder zu langes Zähneputzen

Zähneputzen steht auch immer im Zusammenhang mit der optimalen Zeitintensität. Optimales Zähneputzen führt nämlich auch zu einem optimalen Ergebnis für die Mundhygiene. Das lernt man schon früh! Viele erinnern sich mit Sicherheit noch an ihre Zahnputzsanduhr in der Kindheit. Nach 2-3 Minuten war der Sand durchgelaufen und die Zähne fertig geputzt. Viele Menschen putzen jedoch deutlich zu kurz. Gleichwohl kann auch das Gegenteil schaden. Deutlich zu langes Putzen entfernt auch nicht mehr und gründlicher Zahnbelag, sondern erhöht lediglich das Risiko das empfindliche Zahnfleisch und den Zahnschmelz zu beschädigen.

So machst du es richtig: 2-3 Minuten sind ideal. Viele elektrische Zahnbürsten haben bereits einen integrierten 2-Minuten-Timer. Entscheidend ist jedoch nicht die Zeit allein, sondern auch die Gründlichkeit während deines Putzvorgangs. Spürst du, dass nach der abgelaufenen Zeit die Zähne noch nicht zufriedenstellend gereinigt sind, solltest du die Putzdauer anpassen.

Schreibe einen Kommentar

Icon Thumb

Qualität

direkt beim Hersteller kaufen
Icon Wallet

Ab 40 €

Versandkostenfrei
Icon Wallet

1-3 Werktage

Schnelle Standard-Lieferung
Kauf auf Rechnung
PayPal
Sepa
Amazon Pay
American Express
mastercard
Visa
Mach keine halben Sachen.